MotoPlaner.de - Motorrad-Tourenplanung leicht gemacht.
Mit soviel wie nötig, so wenig wie möglich zur komplett fertig geplanten Motorrad-Tour.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Nachfolgend eine Übersicht häufig gestellter Fragen. Sollte eine Frage mit diesen Punkten nicht hinlänglich beantwortet werden können, bietet die Feedbackbox im MotoPlaner eine direkte Kontaktmöglichkeit zum Entwickler.

Tips & Tricks

1. Wegpunkte richtig setzen

Vorweg: Jeder manuell platzierte Wegpunkt ist besser als ein autom. erzeugter!

Am besten platziert man je einen Wegpunkt HINTER jede wichtige Abzweigung. Einerseits erzwingt man dadurch den gewünschten Streckenverlauf.

Andererseits können Geräte, die das Routing per Luftlinie unterstützen (Garmin) so automatisch trotzdem die korrekte Richtung anzeigen: Beim Luftlinien-Routing bekommt man üblicherweise keine Abbiegehinweise. Sitzt aber der Wegpunkt HINTER der Kreuzung/Abzweigung in der Straße, in welche man bereits abgebogen ist, fährt man trotz Richtungsänderung entlang der korrekten Route.

TIP 1: HINTER jede wichtige Abzweigung einen manuellen Wegpunkt setzen.

Motoplaner.de - Wegpunkt HINTER der Abzweigung platziert
Wegpunkte platziert HINTER der jeweiligen Abzweigung


2. Platzierung der Wegpunkte prüfen

TIP 2: Bei jeder Planung die genaue Position der Wegpunkte kontrollieren!

Hintergründe:
Navigationsgeräte erkennen gesetzte Wegpunkte teils bis auf wenige Meter genau. Sitzt ein solcher Wegpunkt bei einer mehrspurigen Autobahn bespielsweise auf der Gegenfahrbahn, da man bei der Planung nicht so genau hingesehen hat, gibt es evtl. ein Problem. Manche Navis werden bis zur Weißglut versuchen, die Gegenfahrbahn zu erreichen...

Konkretes Beispiel:
Man fährt mit dem Fahrzeug die A5 von Heidelberg gen Frankfurt. Beim Planen hat man aber den gerade angefahrenen Wegpunkt nicht auf die Fahrbahn gen Frankfurt gesetzt, sondern auf die Fahrbahn von Frankfurt gen Heidelberg. Manche Navis wenden lassen, bis zum Wegpunkt auf der Gegenfahrbahn zurückrouten, wieder wenden lassen und dann erst gen Frankfurt routen. Spaß & Verzweiflung vorprogrammiert.

TIP 3: Erst grob & schnell planen, dann verfeinern.

Pragmatische Herangehensweise:
  1. grob die geplante Route abstecken (ungenau, aber schnell), dabei Überblick bewahren - etwas weiter herauszoomen
  2. im Schritt zwei die Planung verfeinern/detaillieren
Motoplaner hilft bei der Detaillierung:
  1. öffne rechts unten die Wegpunktliste
  2. bewege den Mauszeiger über eines der kleinen Lupen-Symbole
    -> Motoplaner zoomt autom. an den Wegpunkt heran
  3. sitzt der Wegpunkt nicht dort, wo man ihn haben möchte, genügt ein Mausklick auf die Lupe
    -> Motoplaner fixiert den Zoom, man kann mit dem Mauszeiger jetzt in der Karte die Position des Punktes korrigieren
  4. bewegt man jetzt den Mauszeiger auf eines der anderen Lupensymbole, wird der alte Zoom wiederhergestellt
TIP 4: Über die Lupensymbole der Wegpunktliste kann man nacheinander alle Wegpunkte kontrollieren/korrigieren.

Motoplaner.de - Lupensymbole in Wegpunktliste ermöglichen Kontrolle der Wegpunkte
Route im Überblick, über die Lupensymbole können Wegpunkte kontrolliert werden


Motoplaner.de - Lupensymbol angeklickt, Wegpunkt verschiebbar
Lupensymbol angeklickt, der Wegpunkt kann jetzt korrigiert werden

3. Planung verfeinern

Motoplaner ermöglicht die Unterscheidung von Durchfahrtspunkten und Zwischenzielen. Die meisten Navigationsgeräte interpretieren diese Funktionalität nicht. Für die Planung und Geräte, die den Unterschied interpretieren können, kann die Unterscheidung sehr nützlich sein.

Jeder in Motoplaner gesetzte Punkt (ohne Fähnchen) ist pauschal erstmal ein Durchfahrtspunkt.

Zwischenziel / Pause setzen
  1. auf Wegpunkt klicken
  2. Typ in "Zwischenziel" ändern oder eine Pausenzeit auswählen
  3. -> der Punkt erhält ein grünes Fähnchen
Beispielroute mit Zwischenzielen: Link

Motoplaner.de - Routenbeispiel mit Zwischenzielen
Routenbeispiel mit Zwischenzielen (grünes Fähnchen), interessanten Punkten (POIs, rotes Fähnchen)


4. Speichern der Planung

Motoplaner besitzt einige Fähigkeiten wie Luftlinien-Routing, die sich in den üblichen Dateiformaten der Navigationsgeräte nicht abbilden lassen. Möchte man die Routenplanung speichern, um sie zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen, empfiehlt sich:

Tour "Speichern"
Speichert die gesamte Tourenplanung mit allen Details in eine MPJS-Datei, die später wieder in Motoplaner importiert werden kann. (optimal für's Planen, späteres Weiterplanen)

Ist irgendwann die Planung abgeschlossen, folgt der "Export" im jeweiligen Zielformat für das entsprechende Navi via Menüpunkt GPS-Export.

Unabhängig davon besteht auch folgende Möglichkeit:

Tour "Weitergeben"
Drückt man den Knopf "Weitergeben", wird die gesamte geplante Route an die s.g. URL (die Internetadresse in der Browser-Adreßzeile) angehängt (Wegpunkt-Namen gehen dabei verloren!). Man kann dann:

a) die URL als Lesezeichen (Bookmark) im Webbrowser speichern
oder
b) die gesamte URL kopieren & sie als eMail versenden
oder
c) die gesamte URL kopieren und in einer Datei ablegen:
  1. in die Adresszeile des Browsers klicken
  2. die gesamte Adresse auswählen (ggf. durch die Tastenkombination STRG + A)
  3. die ausgewählte Adresse in den Zwischenspeicher kopieren (ggf. durch die Tastenkombination STRG + C)
  4. den kopierten Link in eine Datei ablegen (durch STRG + V - z.B. in eine Word- oder Text-Datei)

5. Wahl des Webbrowsers

Motoplaner ist für die Nutzung mit Browsern optimiert, die sich an bekannte Standards halten. Firefox, Google Chrome, Opera, ...

Der Internet Explorer wird von Motoplaner nicht mehr unterstützt! Über mittlerweile eine Dekade gingen die Entwickler des Internet Explorer ihre eigenen Wege. Man mußte theor. 2x programmieren: 1x für Internet Explorer & 1x für den Rest der Welt. Meine Freizeit ist mir zu schade, um für den IE regelmäßig ein Extrasüppchen zu kochen. Da statte ich lieber die Nutzer von Motoplaner mit neuen, sinnvollen Funktionen aus, als mich in Grabenkämpfe mit dem IE einzulassen.

TIP 5: Motoplaner unterstützt keinen Internet Explorer!

6. Planen im Vollbild-Modus


TIP 6: Vollbild-Landkarte schafft mehr Übersicht.
  1. MotoPlaner-Karte maximieren (in Kartenecke links oben das rechte Icon drücken)
  2. Browser-Ansicht maximieren (je nach Browser F11 drücken - oder im Menü Ansicht Vollbild - klappt nicht in allen Browsern)
Motoplaner.de - Landkarte in Vollbild-Modus schalten
Landkarte in Vollbild-Modus schalten (und zurück)


7. Mehrere Tagestouren zusammen anzeigen

Motoplaner unterstützt die direkte Anzeige mehrerer Tagestouren (noch) nicht direkt. Mit folgender Trickserei kann man sich behelfen:
  1. alle Tagestouren als GPX-Track exportieren
  2. GPX-Tracks in der korrekten Reihenfolge in Motoplaner laden

Allgemeine Fragen / Probleme

Unterschied Route & Track

Eine Route: Ein paar wenige Wegpunkte werden über eine entsprechende Logik zu einer sinnvollen Route entlang verschiedener Wege / Straßen zusammengesetzt. Üblicherweise wenige (1-2 stellig) Wegpunkte).

Ein Track: Ähnlich einer Brotkrumenspur wird entlang einer beispielsweise gewanderten/gefahrenen Strecke alle paar Meter eine Markierung gesetzt und aufgezeichnet. So entstehen je nach Streckenlänge teilweise mehrere hunderte/tausende Markierungen, die den Weg relativ genau abbilden.

Menge möglicher Wegpunkte

Die Menge der möglichen Wegpunkte ist an sich nicht fest begrenzt. Ältere Rechner / ältere Webbrowser werden jedoch ab Wegpunktmengen oberhalb 75 evtl. spürbar langsamer. Im Normalfall wird man aber wahrscheinlich so gut wie immer unterhalb max. 100 Wegpunkten bleiben können - viele Navis geben bereits viel eher auf (a-rival 25, tomtom 48, ...).

Problem: Routing zwischen A und B stimmt nicht!

Ich will von A nach B planen, aber die Route läßt sich partout nicht auf die Straße zwischen A und B legen.

Warum?
Die genutzte Kartenbasis (Google) kennt scheinbar die Straße oder einen Teil der Strecke nicht. Aus diesem Grunde sucht sie einen anderen - manchmal völlig unsinnig langen Weg oder gibt eine Fehlermeldung aus.

Abhilfe...
An der Stelle wo der Fehler auftritt einfach ein kurzes Stück Route per "Luftlinien-Routing" einsetzen. Das funktioniert problemlos aus folgendem Grund: MotoPlaner bedient eine große Menge unterschiedlicher Geräte, die alle unterschiedliche Daten erwarten. Ihnen allen gemein ist die Fähigkeit, Routen zwischen einer Menge von Wegpunkten berechnen zu können. Aus diesem Grunde exportiert MotoPlaner nur die Wegpunkte - nicht aber die sie verbindenden Routen-Polylines. Das jeweilige Gerät berechnet dann anhand seiner eigenen Routing-Algorithmen und Kartenbasis die Route zwischen den Wegpunkten neu. (Hier sollte man generell kontrollieren, daß die Route im Gerät nicht von der im MotoPlaner abweicht - ansonsten ggf. korrigieren.)

Konkret:
1.) VOR der Fehlerstelle einen Wegpunkt setzen
2.) Routing auf Luftlinie umschalten
3.) NACH der Fehlerstelle einen Wegpunkt setzen
4.) Routing auf Normalbetrieb zurücksetzen

Beispiel 1: Route über's Timmelsjoch a) falsch, b) korrekt
Beispiel 2: Route über den Atlantik via Luftlinie

Motoplaner.de - Beispiel Timmelsjoch - fehlendes Google-Routing überbrückt durch Luftlinie
Timmelsjoch - fehlendes Google-Routing überbrückt durch Luftlinie - das Navi stört's nicht...

Problem: Route im Gerät weicht von der geplanten Route ab!

Meine in MotoPlaner geplante Route weicht im Gerät von der geplanten Route ab.

Warum?
MotoPlaner bedient eine große Menge unterschiedlicher Geräte, die alle unterschiedliche Daten erwarten. Ihnen allen gemein ist die Fähigkeit, Routen zwischen einer Menge von Wegpunkten berechnen zu können. Aus diesem Grunde exportiert MotoPlaner nur die Wegpunkte - nicht aber die sie verbindenden Routen-Polylines. Das jeweilige Gerät berechnet dann anhand seiner eigenen Routing-Algorithmen und Kartenbasis die Route zwischen den Wegpunkten neu. Weichen die Einstellungen des Gerätes, die Routing-Algorithmen oder die Kartenbasis von denen im MotoPlaner ab, kann es zu Differenzen kommen.

Abhilfe...
Generell sollte man kontrollieren, daß die Route in MotoPlaner und im Gerät identisch verläuft. Tut sie dies nicht, stehen zwei Möglichkeiten zur Wahl:
  1. Manuell mehr Wegpunkte einfügen
    Dies ist die sinnvollste Variante. Je mehr sinnvoll platzierte Wegpunkte die Route "festnageln", desto weniger kann sie abweichen. Hier gilt allerdings: Weniger Wegpunkte können auch mehr sein - schließlich will man nicht alle 150m von seinem Navi zu einer Richtungsänderung aufgefordert werden.
  2. Automatisch mehr Wegpunkte einfügen lassen
    Nach Druck auf den Knopf "Export" öffnet sich ein kleiner Dialog. Hier kann man der Route einen Namen geben und die Menge der aktuell vorhandenen Wegpunkte automatisiert auf eine bestimmte Anzahl erhöhen lassen. (Beachte: Manche Geräte haben eine sehr niedrige Anzahl maximaler Wegpunkte.)

Unabhängig davon ein Tip: Für Garmin-Geräte exportiert man am besten sowohl Route als auch Track. Anhand des Tracks kann man überprüfen, ob die Garmin-Software die Route identisch berechnet. Ein sehr schönes Video dazu - hier.

Problem: Routing am Timmelsjoch/Furkapaß/Stilfser Joch/Jaufenpaß... klappt nicht!

Keine Sorge - das funktioniert schon... ;)

Hintergründe:
siehe Problem: Routing zwischen A und B stimmt nicht!

Abhilfe:
Stichwort: Luftlinienrouting über die Problemstelle...

1.) VOR der Fehlerstelle einen Wegpunkt setzen
2.) Routing auf Luftlinie umschalten
3.) NACH der Fehlerstelle einen Wegpunkt setzen
4.) Routing auf Normalbetrieb zurücksetzen

hier ein Beispiel Route über's Timmelsjoch

Motoplaner.de - Beispiel Timmelsjoch - fehlendes Google-Routing überbrückt durch Luftlinie
Timmelsjoch - fehlendes Google-Routing überbrückt durch Luftlinie - das Navi stört's nicht...


Routing zu bestehendem Wegpunkt ändern:
1.) auf Wegpunkt klicken -> es öffnet sich ein Menü
2.) Routing von "Straße" auf "Luftlinie" umschalten + Knopf "Speichern"
3.) im Menü links Knopf "Aktualisieren"

Problem: Routing in Korea klappt nicht!

Keine Sorge - das funktioniert schon... ;)

Probleme:
Google (amerik. ...) routet ohne Vorwarnung um den Iran außen herum. In Nordkorea sind nichtmal Straßen eingezeichnet. In Rußland im nördlichen Kaukasus ist das Kartenmaterial sehr dürftig und weicht von realen Straßen ab...

Abhilfe:
  1. Karte umschalten auf "Mapnik" (Open Street Maps)
    Die freien Open Street Maps sind in vielen Teilen der Welt mittlerweile wesentlich detaillierter als ihre käuflichen bzw. proprietäten Pendants.

    Konkretes Beispiel:
    Vladikavkaz 2012 - Google Karte vs. Mapnik (OSM)
    Vergleich Kartenqualität Google vs. OSM am Beispiel Vladikavkaz 2012


  2. Luftlinien-Routing einsetzen
    Einfach das Routing von Straße auf Luftlinie umstellen und los geht's...
    Hintergründe: Problem: Routing zwischen A und B stimmt nicht!

Problem: Route verschwindet beim Druck

Problem:
Beim Drucken verschwindet die Route. Es sind lediglich die Wegpunkte auf dem Papier zu sehen.

Hintergrund:
Meines Wissens nach tritt dieses Problem nur mit IE9-Browsern auf.

Abhilfe:
Pragmatisch: Einen alternativen Browser (Mozilla Firefox, Google Chrome, ...) nutzen. Der Fehler ist beseitigt, MotoPlaner läuft flüssiger und aus dem Stand sind eine Menge Fehler behoben, die nur bei IEs auftreten (und die ich nicht explizit korrigieren werde, da ich keine Lust mehr verspüre, Microsofts ständig von etablierten Standards abweichenden Kurs zu unterstützen).

Betrachtung

3D-Ansicht direkt im Browser

Die Google Earth API wurde leider seitens Google eingestellt. Abfliegen der Route in 3D im Browser ist vorerst nicht mehr möglich.

Drucken

Beim Drucken verschwindet die blaue Route

Stand 01/2013: Dieses Problem tritt beim IE9 (ich unterstütze die speziellen hausgemachten Probleme der IE-Browser nicht mehr!) und neuerdings leider auch beim Firefox 17 auf. Ich hoffe, das Problem mit diesen beiden Browsern bis Ende Januar 2013 lösen zu können.

Bis dahin empfehle ich zum Karten-Ausdrucken auf den Browser Google Chrome auszuweichen.

Anlegen von Detailseiten

im Druckmodus sollten linkerhand drei erklärende Bildchen auftauchen, die zeigen, wie man Schritt für Schritt Detailkarten anlegt.
  1. Klick in Karte für linke obere Ecke
  2. Rechteck aufziehen für neuen Detailkartenausschnitt
  3. weiterer Klick

Überblick über alle Detailseiten verschaffen

Die meisten Browser unterstützen die folgenden zwei Tastenkombinationen:

  • Strg & + -> zoomt in die Seite herein
  • Strg & - -> zoomt aus der Seite heraus (zeigt alle Druck-Detailseiten)
  • Strg & 0 -> setzt in ursprünglichen Zustand zurück
Einfach im Druckmodus von MotoPlaner ausprobieren...

Wie drucke ich denn nun die Karten aus?

Üblicherweise einfach im links oben (im Druck-Modus von MotoPlaner) auf den Knopf "Drucken" klicken. Alternativ im Browser auf Datei - Drucken (sprich die Standard-Druckfunktion des Browsers).

Export

Wie bekomme ich eine Route aus MotoPlaner in mein GPS/Navigationsgerät?

siehe Import in verschiedene GPS-/Navigationsgeräte

MotoPlaner & Mac

Ab und an wurde mir berichtet, daß speziell Macs, aber auch Opera unter Windows dazu neigen, an Dateien mit XML-Inhalten (beispielsweise GPX-Dateien) automatisch die Endung .xml anzuhängen. Heraus kommt dann anstelle Beispieltour.gpx eine Beispieltour.gpx.xml. In diesem Falle einfach das .xml manuell entfernen.

Einspielen/Import in verschiedene GPS-/Navigationsgeräte & APPs

a-rival

Export aus MotoPlaner als:
- arival NAV-PNX 35 M
- route (arival)

Bei an Computer angeschlossenem Gerät .route-Datei im Gerät in Ordner MAPTRIP/routes ablegen.

Becker

Laut Hersteller akzeptieren die Geräte angeblich keine extern geplante Route - die Realität straft jedoch diese Aussage Lügen.

Je nach Gerätetyp akzeptieren die Geräte entweder RTE, KML3 (als Wegpunktliste) oder KML42 (über Rückmeldungen von Nutzern bin ich immer dankbar und reiche Infos gern an Hilfesuchende weiter).

Konkretes Beispiel:
- siehe iGo-kompatible Geräte

Falk

Export aus Motoplaner als:
- Falk (tour)

1. Gerät an Computer anschließen (sollte als Laufwerk - ggf. "Navigator" angezeigt werden)
2. exportierte Datei in Verzeichnis "FN-Tours" schieben
3. im Gerät (vom Computer getrennt) im Hauptmenü unter Touren sollte die Tour zu finden sein

Garmin

Export aus MotoPlaner als:
- GPX

Für die verschiedenen Garmingeräte gibt es üblicherweise je nach Alter des Gerätetyps zwei verschiedene Vorgehensweisen:

1. Per externem Programm einspielen (meist ältere Geräte)
- Gerät per USB am Computer anschließen / Speicherkarte einlesen
- GPX-Datei exportieren (-> auf Computer zwischenspeichern)
- in Mapsource, Basecamp, ... einlesen
- Route / Track von dort ans Gerät senden
- im Gerät auswählen und los...

2. Direkt einspielen (meist neuere Geräte)
- Gerät per USB am Computer anschließen / Speicherkarte einlesen
- GPX-Datei exportieren (-> auf Computer zwischenspeichern ODER direkt ins Gerät - meist ins Verzeichnis GPX?)
- direkt im Gerät auswählen und los...


Unabhängig davon ein Tip: Für Garmin-Geräte exportiert man am besten sowohl Route als auch Track. Anhand des Tracks kann man überprüfen, ob die Garmin-Software die Route identisch berechnet. Ein sehr schönes Video dazu - hier.

iGo-kompatible Geräte

Export aus MotoPlaner als:
- iGo8 (KML42)
- Becker (KML42)

  1. Export der Tour als iGo8 (KML42) oder Becker (KML42)
  2. Gerät an Computer via USB anschließen
  3. in Ordner iGO8/content/userdata/route kml-Datei ablegen (userdata/route muß ggf. manuell angelegt werden)
  4. Gerät aus- und wieder anschalten

NavGear

Export aus MotoPlaner als:
- Navgear TourMate MX-350
- iGo8 (KML42)

  1. Export der Tour als Navgear TourMate MX-350 oder iGo8 (KML42)
  2. Gerät an Computer via USB anschließen
  3. in Ordner mobilenavigator/content/userdata/route kml-Datei ablegen (content/userdata/route muß ggf. manuell angelegt werden)
  4. Gerät aus- und wieder anschalten

Navigon-APP auf Smartphones

Export aus MotoPlaner als:
- Smartphone Navigon EU / US
- iPhone Navigon EU / US

Vornweg:
Um eine Route in Navigon einlesen zu können, benötigt man nach Aussage mehrerer User wohl eine spezielle "Premium"-Version von Navigon. Im Gerät muß wohl eine "Navigon-Select" App installiert sein. Dann kann man wohl über "In-App-Purchase" ein Premium-Paket erwerben. Fragt mich bitte nicht, was das konkret alles heißt - ich nutze noch immer einen alten Handy-Knochen zum Telefonieren... ;)

Schritt 1 - Link-Text aus der txt-Datei kopieren
  • txt-Datei in geeignetem Programm (z.B. Notepad, Editor, ...) öffnen (es sollte darin ein Textfragment angezeigt werden - ähnlich "navigon://route/...")
  • Text aus der txt-Datei kopieren (in das Anzeigefenster des Programms klicken, Tastenkombination STRG+A markiert Text, Tastenkombination STRG+C kopiert alles in die Zwischenablage; alternativ mit Maus markieren & kopieren)
Schritt 2 - Link zum Smartphone senden
  • kopiertes Textfragment in eine eMail einfügen und diese eMail ans Smartphone senden (im besten Falle als anklickbarer Link in einer HTML-eMail)
  • eMail im Smartphone öffnen
  • Link anklickbar? Ja? Anklicken -> Navigon App mit Route sollte starten. (Nichts passiert? Siehe oben "Premium-Paket")
  • Link nicht anklickbar? Gesamten Link-Text markieren, kopieren und in einem Webbrowser (z.B. Safari) als Adresse einfügen und Adresse öffnen -> Navigon App mit Route sollte starten. (Nichts passiert? Siehe oben "Premium-Paket")
Variante 2
  • Link aus der txt-Datei kopieren
  • Link im iPhone in Safari oder generell in einem Webbrowser im Gerät öffnen - Navigon App mit Route startet
Zum Testen, ob Dein Gerät die Routing-Funktion unterstützt, navigier mit Deinem Gerät hier auf diese Seite und klick auf nachfolgenden Link:

Navigon Route

Öffnet Navigon - alles joot. Öffnet es nicht - dann nicht...

Nokia - OVI Maps

Export aus MotoPlaner als:
- OVI Maps Nokia (LMX)

Einen komfortablen, direkten Import sieht Nokia leider scheinbar nicht vor. Indirekte Möglichkeiten siehe hier.

OsmAND-APP auf Smartphones

Export aus MotoPlaner als:
- OsmAND (gpx)

Schritt 1 - Route in OsmAND transferieren
  • aus Motoplaner als OsmAND-APP (gpx) exportieren (es werden nur Routen akzeptiert)
  • im Smartphone muß es einen Ordner "OsmAnd" geben (ggf. Smartphone mit Computer verbinden) -> Ordner öffnen
  • gibt es im Ordner "OsmAnd" einen Ordner "tracks" -> falls nein, manuell anlegen -> GPX-Datei in diesen Ordner "tracks" kopieren
Schritt 2 - in OSM öffnen
  • OsmAND öffnen
  • Karte öffnen
  • im Kontextmenü "Navigation" auswählen -> Nutzerprofil Auto
  • GPX-Route wählen & öffnen
Quelle: mkwc.blogspot.de

Sygic-APP auf Smartphones

Export aus MotoPlaner als:
- txt (Sygic) unter APPs

Vorgehensweise analog Navigon APP

Zum Testen, ob Dein Gerät die Routing-Funktion unterstützt, navigier mit Deinem Gerät hier auf diese Seite und klick auf nachfolgenden Link:

Sygic Route

Öffnet sich Sygic & zeigt die Tourenübersicht - alles joot. Öffnet es nicht - dann nicht...

TomTom

Export aus MotoPlaner als:
- ITN

Bei an einem Computer angeschlossenem Gerät Datei im Gerät in den Ordner ITN ablegen.

TomTom-APP auf Smartphones

Export aus MotoPlaner als:
- txt (APP TomTom)

Anleitung identisch siehe "Navigon-App auf Smartphones"

Wichtig! Stand Mai 2014 unterstützt die TomTom-APP nur 6 Wegpunkte!

Zum Testen, ob Dein Gerät die Routing-Funktion unterstützt, navigier mit Deinem Gerät hier auf diese Seite und klick auf nachfolgenden Link:

TomTom-APP Route

Öffnet sich die TomTom-APP - alles joot. Öffnet sie sich nicht - dann nicht...

Vielen Dank an Marcus Lang für die Recherche & Testing.

Tripy

Export aus MotoPlaner als:
- Tripy

  1. Die exportierte GPX-Datei entweder direkt in das Tripy einspielen (dann nur 2D-Kartendarstellung).
  2. oder GPX-Datei in RoadTracer einlesen und "Capture Track" ausführen (vollständige Variante inkl. Piktogrammen)

WayteQ xRider

Export aus MotoPlaner als:
- WayteQ xRider
- iGo8 (KML42)

  1. Export der Tour als WayteQ xRider oder iGo8 (KML42)
  2. Gerät an Computer via USB anschließen
  3. in Ordner "Drive/Windows Ce/content/userdata/route" kml-Datei ablegen (content/userdata/route muß ggf. manuell angelegt werden)
  4. Gerät aus- und wieder anschalten
  5. unter "Routenoptionen" - "mehr" ist die Route zu finden

Planung

Wegpunkt setzen

1x kurz auf die Landkarte klicken setzt einen Wegpunkt.

Wegpunkt verschieben

Wegpunkt anfassen und verschieben (mit Maus auf Wegpunkt klicken, Taste halten, Maus bewegen, loslassen).

Wegpunkt einfügen zwischen bestehenden Wegpunkten

Route zwischen zwei Wegpunkten greifen, ziehen und an gewünschter Stelle fallenlassen -> es entsteht ein neuer Wegpunkt (Maus auf Routenlinie klicken, halten, Maus bewegen, loslassen).

Wegpunkt entfernen / bearbeiten

Einfach auf den jeweiligen Wegpunkt klicken und im sich öffnenden Menüfensterchen die entsprechende Aktion wählen.

Eingabeformate (Wegpunkt per Adress-Suche)

MotoPlaner ermöglicht neben der Eingabe per Klicks in eine Landkarte auch eine direkte Eingabe einer Ortsinformation in ein Textfeld (grauer Kasten in Karte links unten).

Folgende Eingabentypen akzeptiert MotoPlaner dabei beispielsweise:

  • Ortsbezeichnungen
    Berlin | 64625 Bensheim, Berliner Ring 15
  • Pässe
    Karerpaß | Passo Role
  • Sehenswürdigkeiten
    Kalmit | Kyffhäuser
  • Koordinaten
    • Lat, Long
      51.71588, 10.59895
    • Dec
      51.715880°, 10.598950°
    • Deg
      N51° 42.953', E10° 35.937'
    • DMS
      N51° 42' 57", E10° 35' 56"

Heimatadresse als Startpunkt setzen

  1. Planungsmodus auf POI
  2. links unten in Feld Adress-Suche eigene Adresse eingeben + Return (notfalls manuell durch Verschieben des Wegpunkts leicht korrigieren)
  3. "Weitergeben"
  4. URL im Browser einfach als Bookmark speichern
Beim nächsten Aufruf des Bookmarks wird auf die rote Fahne zentriert.

Offroad-/Luftlinien-Routing

Durch Umschalten des "Routing-Modus" von Straße auf Luftlinie ist es möglich, Strecken abzustecken, die normalerweise nicht routingfähig sind (beispielsweise über eine Wiese, über einen Fußweg und auch dort, wo beispielsweise Google nicht routen kann - Timmelsjoch, ...). Anstelle einer Route, die genau der Straße folgt, zeichnet Motoplaner dann einfach eine Gerade zwischen zwei Punkten ein.

Dabei sind zwei Punkte zu beachten:
  1. Abweichung Planung - Gerät
    Seid Euch darüber bewußt, daß die Nach-Berechnung der Route in Eurem Gerät ggf. von der Planung in Motoplaner differiert und Euer Gerät bzw. das Export-Datei-Format nicht in On- und Offroad-Routing unterscheiden kann. Für Euer Gerät ist ein Wegpunkt ein Wegpunkt und es wird versuchen, eine Route zwischen zwei Wegpunkten zu berechnen - komme was da wolle.
    PRO: Euer Gerät berechnet im besten Falle einfach korrekt weiter. Ohne sich um on- oder offroad zu kümmern.
    CONTRA: Tut es das nicht, dann kann Euer Gerät an dieser Stelle keine Route berechnen. In diesem Falle solltet Ihr ggf. versuchen, als GPX zu exportieren samt Track und dann den Track nachfahren - nicht die Route. (Offroad-Fahrer werden das höchstwahrscheinlich tun ;)
  2. Weitergabe
    Eine Offroad-geplante Tour kann derzeit nur über die Funktion "Weitergeben" ex- und wieder importiert werden! Das Dateiformat GPX kennt die Motoplaner-eigene Unterscheidung in off- und onroad nicht. Bei Gelegenheit ändere ich daran evtl. etwas.

Ein paar interessante Seiten mit Motoplaner-Touren

Nachfolgend ein paar wenige, handverlesene Seiten mit Tourenvorschlägen, die aufzeigen, wie sich Motoplaner sinnvoll einsetzen läßt.

perfectbluesky.de - Eine Motorradtour durch den Kaukasus dokumentiert mit Motoplaner.

motorrad-tour.com - Schön aufbereitete Tourenvorschläge von Jens Hörburger.

mikemoto.de - MiMotos Reisebericht Indian Summer 2012 - Touren mit Motoplaner

Speichern, Laden & Weitergeben

Speichern & Laden einer Tourenplanung

Bisher funktionieren Speichern & Laden einer Tourenplanung noch pragmatisch über die Funktion "Weitergeben". Einfach die entstehende URL als Bookmark im Browser oder z.B. in einer Text-/Word-Datei speichern und später im Browser wieder öffnen.

Importieren einer bestehenden Tour

Derzeit ist MotoPlaner lediglich in der Lage GPX-Dateien (bis zu einer festgelegten Dateigröße) mit Routen- und POI-Informationen einzulesen. Tracks werden nicht berücksichtigt.

Keine Antwort gefunden?

Anfrage senden
Name
eMail
Nachricht
Spam-Schutz: 3+ 1=???
Haben all diese Infos nicht geholfen? Dann schreibt mir doch eine kurze Nachricht über das Kontaktformular rechterhand.